Spiel ohne Grenzen: Die Lüge vom freien Handel

„Länder predigen dann Freihandel, wenn sie selbst besonders wettbewerbsfähig sind. Sie predigen es für die Sektoren, wo sie selber besonders wettbewerbsfähig sind und in den Bereichen, wo sie nicht so wettbewerbsfähig sind, lassen sie Protektionismus durchaus zu. Siehe Agrarhandel in Europa.“

„Was sich die EU gönnt – nämlich Strafzölle [also Protektionismus] – gönnt sie anderen Ländern nicht.“